Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile  Glasau,  Neuglasau und Kambek, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einigen Einzelgehöften bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 894 (Stand 05/2018)

Neues Baugebiet in Sarau

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind ca. 12 Bauplätze vorgesehen, die voraussichtlich ab 2018 für die Bebauung genutzt werden können.

>>> weiter Infos

Entwurf B Plan 09 2017

Unser Dorf hat Zukunft!

Arbeitsgruppen:
Treffen aller :

  • Dorfladen / wirtschaftl. Entwicklung
         26.11.2018, 20 Uhr
  • Dorfverschönerung / Natur / Wanderwege
 
  • Kinder und Jugendliche / Leben im Alter
 
  • Kultur und Soziales
 

Unser Dorf hat Zukunft

GlasauKreativ

Kalender

Letzter Monat November 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4
week 45 5 6 7 8 9 10 11
week 46 12 13 14 15 16 17 18
week 47 19 20 21 22 23 24 25
week 48 26 27 28 29 30

Aktuelle Termine

19. 11. 2018 | 06:00 - | Entleerung Restabfall
20. 11. 2018 | 06:00 - | Entleerung Biotonne
21. 11. 2018 | 06:00 - | Sammlung Gelber Sack
21. 11. 2018 | 15:00 - 16:00 Uhr | Spielenachmittag
21. 11. 2018 | 17:30 - 18:30 Uhr | Buß- u. Bettag/ Gottesdienst

Gemeinsame Mahlzeit

Speiseplan November 2018 (PDF-Format)

27.11.2018

Hackbraten, Soße, Gemüse und Salzkartoffeln

Dessert

 

 

Veranstaltungen 2018

Terminkalender 2018

Stand Juli 2018

Besucherzähler

Heute 65

Gestern 136

Woche 65

Monat 2249

Insgesamt 104430

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

wgt logo

Ansprechpartner Frauenweltgebetstag:
Ingrid Franck
Gießelrade
04252 - 17 76
Maike Ehlers
Kirchenbüro Sarau
04525 -12 00
 

 

Herzliche Einladung

zum Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 04.03.2016 um 18.30 Uhr im Gemeindezentrum in Sarau.

Im Jahr 2016 steht KUBA im Mittelpunkt des Frauenweltgebetstages.


Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf: So lautet der offizielle Titel des Weltgebetstages 2016. Christliche Frauen aus Kuba haben die Gottesdienstordnung für die internationale und ökumenische Gebetsbewegung verfasst.banner wgt 2016 234x60 webopt

Kuba: Eine Insel fasziniert und polarisiert

Kuba fasziniert und polarisiert die Menschen auf der ganzen Welt. Diskussionen über die bevölkerungsreichste Karibikinsel sind selten frei von verzerrenden Klischees und ideologischen Wunsch- oder Feindbildern.

Gemeinsam in die Zukunft:

Titelbild zum Weltgebetstag aus Kuba

Illustriert wird der Weltgebetstag 2016 durch das Werk der jungen kubanischen Künstlerin Ruth Mariet Trueba Castro. (…)

Ihr Bild „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ wurde von den kubanischen Weltgebetstagsfrauen durch einen Wettbewerb als Titelbild für „ihren“ Weltgebetstag ausgewählt. Es greift Motive aus dem Alltag der Menschen in Kuba auf. Darunter ist ein Pferde- oder Eselskarren, der auf Kuba Menschen und Güter transportiert. Ihr Bild ist auch reich an symbolischen Elementen. Darunter sind die Königspalme, die der kubanische Nationalbaum ist, und die kubanischen Flagge.

Im Bild der Künstlerin lädt uns die symbolische Fenster- oder Türöffnung ein in deren Heimatland. Für die Menschen in Kuba wiederum eröffnen sich neue Perspektiven.

Im Bildvordergrund sehen wir Hände und Bewegung der Menschen. Sie bringen nicht nur das Miteinander der Generationen zum Ausdruck, sondern auch die Vielfalt innerhalb der kubanischen Bevölkerung, die selbstverständlich in die Familien hineinreicht. Und mit Bezug zum Kinderevangelium, dem Lesungstext im Gottesdienst, könnte hier vielleicht eine Mutter ihr Kind oder ein Kind seine Mutter zu Jesus führen.

Text: © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

 
 

Gemeinde Glasau © 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok