Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile  Glasau,  Neuglasau und Kambek, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einigen Einzelgehöften bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 894 (Stand 05/2018)

Neues Baugebiet in Sarau

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind ca. 12 Bauplätze vorgesehen, die voraussichtlich ab 2018 für die Bebauung genutzt werden können.

>>> weiter Infos

Entwurf B Plan 09 2017

Unser Dorf hat Zukunft!

Arbeitsgruppen:
Treffen aller : 18.06.2018, 20 Uhr
  • Dorfladen / wirtschaftl. Entwicklung
  • Dorfverschönerung / Natur / Wanderwege
Infos / nächster Termin 
22.05.2018, 19 Uhr
  • Kinder und Jugendliche / Leben im Alter
18.06.2018, 20 Uhr 
  • Kultur und Soziales
11.06.2018, 19.30 Uhr
Unser Dorf hat Zukunft

GlasauKreativ

Kalender

Letzter Monat Mai 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6
week 19 7 8 9 10 11 12 13
week 20 14 15 16 17 18 19 20
week 21 21 22 23 24 25 26 27
week 22 28 29 30 31

Aktuelle Termine

25. 05. 2018 | 06:00 - | Entleerung Papiertonne
27. 05. 2018 | 14:00 - 15:00 Uhr | Schützenumzug
29. 05. 2018 | 11:05 - 12:00 Uhr | Fahrbücherei
29. 05. 2018 | 11:30 - 13:00 Uhr | Gemeinsame Mahlzeit
29. 05. 2018 | 16:40 - 17:05 Uhr | Fahrbücherei

Gemeinsame Mahlzeit

Speiseplan Mai 2018 (PDF-Format)

29.05.2018

Gebratenes Fischfilet mit Rahmgemüse und Salzkartoffeln

Dessert

Veranstaltungen 2018

Terminkalender 2018

Stand 02.01.2018

Besucherzähler

Heute 63

Gestern 117

Woche 652

Monat 3061

Insgesamt 86387

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items
Auszug Zeitung 17.10. Tomaten hatten es schwer die Kinder auch kleinTomatenwettbewerb Preisuebergabe1Tomatenwettbewerb Collage

Zweiter Platz beim Tomatenwettbewerb

Schon seit einigen Jahren beteiligen wir uns an den verschiedensten Aktionen und Wettbewerben die der Martin Meiners Förderverein anbietet.
In diesem Jahr wurden uns Tomatensamen zugeschickt, die wir aussäten und beim Wachstum beobachten. Die kleinen Pflanzen wurden von der Aussaatschale in kleine Töpfe gepflanzt und auf der Fensterbank gehegt und gepflegt, bis es endlich Zeit wurde sie in große Töpfe zu setzen und nach draußen zu bringen. Dort standen sie unter unserem großen Vordach, geschützt vor Regen und schön in der Sonne, gut sichtbar für die Kinder. Nun musste täglich gegossen werden und die Tomatenpflanzen gediehen sehr gut. Es dauerte eine Zeit, bis die Kinder die ersten Blüten und kleinen Tomaten entdeckten. Nach drei Wochen Ferien waren wir alle sehr gespannt, was aus unseren Pflanzen geworden war .Der Nachbar hatte während dieser Zeit fleißig gegossen und die Pflanzen hatten sehr viele große grüne Früchte angesetzt. Allerdings waren es so viele Früchte, dass die Äste durch die schwere Last abgebrochen waren und auch der norddeutsche Sommer nicht so richtig sommerlich war. Dennoch ernteten wir reichlich Tomaten und gaben sogar noch welche ab, weil wir sie gar nicht alle verbrauchen konnten. All das dokumentierten wir auf einem großen Plakat für den Förderverein und in kleiner Ausführung für die eigenen Mappen.
Nach dem Einsenden begann die Zeit des Wartens. Und nun wissen wir es! Der zweite Platz für den Kindergarten Schatzkiste. Wir haben uns sehr gefreut und als Preis ein Tischschattenspiel bekommen, das wir uns gewünscht haben.
Es hat uns viel Freude bereitet, dem Wachsen der Pflanzen aus so einem winzigen Korn zu beobachten, die Tomatenpflanzen zu pflegen und die Früchte zu ernten und gelernt haben wir auch eine ganze Menge.
Das Schattentheater ist da eine tolle Zugabe!!!
Es hat uns viel Freude bereitet, dem Wachsen der Pflanzen aus so einem winzigen Korn zu beobachten, die Tomatenpflanzen zu pflegen und die Früchte zu ernten und gelernt haben wir auch eine ganze Menge.
Das Schattentheater ist da eine tolle Zugabe!!!

Text u. Fotos: Elke Sieck KiGa-Leitung

Gemeinde Glasau ©