Photovoltaik

Ziel  von großflächigen Photovoltaik-Freiflächenanlagen ist es, einen breiten Konsens mit allen Beteiligten im weiteren Planungsverfahren zu erreichen. Hierzu ist die Gemeinde auch weiterhin auf eine aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen und freut sich auf Ideen, Wünsche und Anregungen.

Aktuelle Termine

06. 10. 2022 | 00:00 | Abfuhr: Gelber Sack
07. 10. 2022 | 00:00 | Abfuhr: Papier
07. 10. 2022 | 19:30 - | Laternenumzug
10. 10. 2022 | 17:00 - 18:00 Uhr | Sprechstunde Bürgermeister
17. 10. 2022 | 00:00 | Abfuhr: Restabfall

Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile Glasau, Neuglasau und Kambeck, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einige Einzelgehöfte bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 888 (Stand 03/2021)

Bauleitplanung Baugebiet

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind nach geänderter Planung 21 Bauplätze vorgesehen. Der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan wurde in 2019 beschlossen, bis zum Vorliegen eines rechtskräftigen B-Plans sind noch einige Abstimmungen erforderlich.

B Plan 6 Stand 08.2019Bauleitplanung: Laufende Verfahren

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6

> weitere Infos und Ausführungen 

Kalender

Letzter Monat Oktober 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2
week 40 3 4 5 6 7 8 9
week 41 10 11 12 13 14 15 16
week 42 17 18 19 20 21 22 23
week 43 24 25 26 27 28 29 30
week 44 31

Gemeinsame Mahlzeit

Nächstes gemeinsame Essen

Mi., 28.09.2022

Anmeldung bei Hannelore Meyer

04525-2180

 

Besucherzähler

Heute 931

Gestern 3777

Woche 8454

Monat 10562

Insgesamt 1384925

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

×

Hinweis

Folder doesn't exist or doesn't contain any images

Zikita 2019Ein letztes Mal Zikita

So manches Projekt scheitert daran,dass Sarau nunmal zum Kreis Segeberg gehört. So ist es nun auch mit Zikita.Viele Jahre durften wir an dem Projekt „Zeitung im Kindergarten“ teilnehmen: In Zukunft gehören wir nicht meht dazu. Der Kreis Segeberg wird aus Kostengründen nicht mehr mit einbezogen. SCHADE!

Drei Wochen lang haben wir einmal jährlich für jedes zukünftige Schulkind einen „Ostholsteiner-Anzeiger“ und ein dazugehöriges Arbeitsheft erhalten. Die Eltern dieser Kinder bekamen die Zeitung auch zugeliefert.

Die Kinder freuten sich schon immer auf die Aktion, denn sie hatten ja schon ein bisschen was von ihren Vorgängern mitbekommen und auch schon mal mitgeguckt oder etwas ausgeschnitten.

Nun sollte es plötzlich in diesem Jahr, trotz vorheriger Zusage nicht mehr . Nach vielen Telefonaten kan dann doch noch das „OKAY“ für unsere 16 zukünftigen Schulkinder.

Wir haben uns intensiv mit den KINA Nachrichten befasst, mit Piet und Paula,(den Maskottchen,) und dem Wetter. Wir haben Lustiges gefunden, Berühmtheiten, Städte in unserer Nähe Tier-und Lieblingsfotos ausgeschnitten und ins Arbeitsheft geklebt. Buchstaben erkannt viel gemalt und uns mit dem Beruf Reporter(in) befasst.

Wir haben viel gelernt und hatten wieder viel Freude an dem Projekt.Die größte Freude war immer der Tag, an dem das Zikitaheft mit nach Hause durfte.


 Zikita, ein Projekt für die Vorschulkinder

 In diesem Jahr nehmen 16 zukünftige Schulkinder an dem Zikita Projekt teil. Gleich morgens holen sie sich die Zeitung schauen sie schon einmal durch, bevor dann unsere gemeinsame Arbeit beginnt.

Sie erzählen über das Entdeckte und knüpfen Selbsterlebtes an, stellen Fragen und schneiden Fotos aus.

Das dazugehörige Arbeitsheft wird stets hinzugezogen. Die berühmten Persönlichkeiten, die nahegelegene Stadt, Tierfotos usw. werden eingeklebt. Das Arbeitsheft gibt viele Aufgaben vor, so müssen sich die Kinder auch schon mal mit Buchstaben oder dem Wetter auseinandersetzen. Ausmalbilder müssen fertiggestellt und Fehlersuchbilder erledigt werden.

Die Kina Seite mit Piet und Paula vermittelt den Kindern viel Wissenswertes und arbeitet Artikel aus der Zeitung kindgerecht auf.

Auch die jüngeren Kinder finden schon das ein oder andere Teil, das sie interessiert und schneiden Trecker, Polizei- und Feuerwehrautos oder die Tiere aus.

Schade, dass unsere „Zikita - Zeit“ zu Ende geht und wir in den nächsten Jahren nicht mehr mitmachen dürfen,weil wir zwar vom Kreis Ostholstein umgeben sind, Sarau aber leider zum Kreis Segeberg gehört und das Projekt dann zu teuer ist.

Elke Sieck

Gemeinde Glasau © 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.