Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile  Glasau,  Neuglasau und Kambeck, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einigen Einzelgehöften bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 874 (Stand 12/2019)

Bauleitplanung Baugebiet

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind nach geänderter Planung 21 Bauplätze vorgesehen. Der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan wurde in 2019 beschlossen, im Sommer 2021 wird mit dem Vorliegen eines rechtskräftigen B-Plans gerechnet.

B Plan 6 Stand 08.2019Bauleitplanung: Laufende Verfahren

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6

> weitere Infos und Ausführungen 

Unser Dorf hat Zukunft!



Arbeitsgruppen:
Treffen aller :

  • Dorfladen / wirtschaftl. Entwicklung
 
  • Dorfverschönerung / Natur / Wanderwege
 
  • Kinder und Jugendliche / Leben im Alter
 
  • Kultur und Soziales
 

Unser Dorf hat Zukunft

Kalender

Letzter Monat Juni 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4 5 6
week 23 7 8 9 10 11 12 13
week 24 14 15 16 17 18 19 20
week 25 21 22 23 24 25 26 27
week 26 28 29 30

Aktuelle Termine

17. 06. 2021 | 00:00 | Abfuhr: Papier
18. 06. 2021 | 18:00 - | Fahrradtour mit anschl. Grillen
19. 06. 2021 | 00:00 | Abfuhr: Trödelmarkt
19. 06. 2021 | 10:00 - 12:00 Uhr | Corona-Schnellteststation
21. 06. 2021 | 17:00 - 18:00 Uhr | Sprechstunde Bürgermeister

Gemeinsame Mahlzeit

Neuer Start in 2021 wird bekannt gegeben

Veranstaltungen 2021

Sobald mehr Planungssicherheit besteht, wird ein Terminkalender 2021 eingestellt.

Besucherzähler

Heute 53

Gestern 1049

Woche 3030

Monat 16967

Insgesamt 539302

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Uebernachtung_201721
Uebernachtung_201722
Uebernachtung_201723
Uebernachtung_201724
Uebernachtung_201725
Uebernachtung_201726
Uebernachtung_201727
Uebernachtung_201728
Uebernachtung_201729
1/9 
start stop bwd fwd

Zukünftige Schulkinder bemalten Pferde

Am vergangenem Freitag war es so mal wieder so weit, die zukünftigen Schulkinder übernachteten im Kindergarten. Doch bevor es los ging, sollte noch etwas Besonderes unternommen werden. In diesem Jahr lud Familie Hopp/Stolten uns ein ihre Pferde zu bemalen.

Ich glaubte nicht richtig verstanden zu haben. Echte Pferde sollten wir mit Fingerfarbe anmalen ??

Warum? Schadete das nicht den Pferden? Wozu sollte das gut sein? Die armen Tiere!

Doch Frau Hopp erzählte, dass sie das einmal gelesen hätte und auf dem Geburtstag ihres Sohnes schon einmal ausprobiert hat und es ein voller Erfolg war. Pferde und Kinder hätten sich sehr wohlgefühlt.

Naja und dann ging es los und siehe da, die Pferde standen da, wie angewurzelt und die Kinder malten und malten. Anschließend wurde noch geritten und dann ging es aufs Trampolin und auf die Schaukel.

Zum Schluß wurde noch gegrillt und Nudelsalat gab es auch. Lecker!!

Im Kindergarten angekommen konnten die Kinder gar nicht schnell genug ins Nachtzeug und ins Bett kommen und zu unserer großen Überraschung schliefen sie auch bald.am Samstagmorgen um 8.00 Uhr waren dann die Eltern zum gemeinsamen Frühstück eingeladen, bevor es mit Sack und Pack wieder nach Hause ging.

Vielen Dank Familie Hopp/Stolten für die neue Erfahrung mit Pferden, die wir bei Ihnen machen  durften.                                                                                                                                      

Beim Pferdezahnarzt

Für unsere vier Schulkinder blieb es bis zum Schluß spannend. Erst durften wir die Pferde bei Familie Hopp / Stolten anmalen und nun kam auch noch der Pferdezahnarzt und wir durften dabeisein. Nach einer Betäubung wurden dem Pferd die Zähne gereinigt, Essensreste und Zahnstein entfernt. Eine Kamera wurde dem Tier ins Maul geschoben und auf dem Monitor konnten wir sehen, welche Zähne noch abgeschliffen werden mussten, damit  die Backentaschen des Pferdes vor weiteren Entzündungen geschützt sind. Die Schneidezähne wurden auch abgeschliffen, damit sie wieder gerade übereinander stehen und das Pferd wieder problemlos auf der Weide grasen kann. Kindgerechte Erklärungen und die anschauliche Arbeit des Pferdezahnarztes bescherten uns einen interessanten und lehrreichen Vormittag. DANKE!

Text und Fotos: Elke Sieck KiGa-Leitung

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Gemeinde Glasau © 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.