Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile  Glasau,  Neuglasau und Kambeck, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einigen Einzelgehöften bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 874 (Stand 12/2019)

Bauleitplanung Baugebiet

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind nach geänderter Planung 21 Bauplätze vorgesehen. Der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan wurde in 2019 beschlossen, im Sommer 2021 wird mit dem Vorliegen eines rechtskräftigen B-Plans gerechnet.

B Plan 6 Stand 08.2019Bauleitplanung: Laufende Verfahren

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6

> weitere Infos und Ausführungen 

Unser Dorf hat Zukunft!



Arbeitsgruppen:
Treffen aller :

  • Dorfladen / wirtschaftl. Entwicklung
 
  • Dorfverschönerung / Natur / Wanderwege
 
  • Kinder und Jugendliche / Leben im Alter
 
  • Kultur und Soziales
 

Unser Dorf hat Zukunft

Kalender

Letzter Monat Mai 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 17 1 2
week 18 3 4 5 6 7 8 9
week 19 10 11 12 13 14 15 16
week 20 17 18 19 20 21 22 23
week 21 24 25 26 27 28 29 30
week 22 31

Aktuelle Termine

13. 05. 2021 | 10:00 - 17:00 Uhr | Gottesdienst
16. 05. 2021 | 10:00 - | Gottesdienst
17. 05. 2021 | 00:00 | Abfuhr: Restabfall
17. 05. 2021 | 17:00 - 18:00 Uhr | Sprechstunde Bürgermeister
19. 05. 2021 | 00:00 | Abfuhr: Gelber Sack

Gemeinsame Mahlzeit

Neuer Start in 2021 wird bekannt gegeben

Veranstaltungen 2021

Sobald mehr Planungssicherheit besteht, wird ein Terminkalender 2021 eingestellt.

Besucherzähler

Heute 608

Gestern 1103

Woche 4055

Monat 14188

Insgesamt 499313

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Eiche 1Eiche 2Eiche 3Leider gab es keine Rettung mehr für die Jahrhunderte alte Doppeleiche im Hökerstieg: Die Baumsubstanz war derart marode, dass aus Sicherheitsgründen eine sofortige Fällung erforderlich war. Und dabei wurde das gesamte Ausmaß mehr als deutlich und untermauerte die Ergebnisse der Baumgutachten. Beide Hauptstämme hatten nur noch ein geringe Schicht an festem Holz und somit wäre es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis die Eiche entzwei gebrochen wäre. Neben dem Verlust dieser markanten Eiche wurde jetzt ein weiteres Ärgernis sichtbar: Der hohle Baumstamm wurde von Unbekannten zur Müllentsorgung genutzt! Unzählige Beton- und Metallteile sowie Batterien befanden sich im Baum. Wer Angaben über die Verursacher machen kann, meldet sich bitte bei Bürgermeister Henning Frahm.

Gemeinde Glasau © 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.