Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile  Glasau,  Neuglasau und Kambeck, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einigen Einzelgehöften bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 874 (Stand 12/2019)

Bauleitplanung Baugebiet

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind nach geänderter Planung 21 Bauplätze vorgesehen. Der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan wurde in 2019 beschlossen, bis zum Herbst 2020 wird mit dem Vorliegen eines rechtskräftigen B-Plan gerechnet.

B Plan 6 Stand 08.2019Bauleitplanung: Laufende Verfahren

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 6

> weitere Infos und Ausführungen 

Unser Dorf hat Zukunft!



Arbeitsgruppen:
Treffen aller :

  • Dorfladen / wirtschaftl. Entwicklung
 
  • Dorfverschönerung / Natur / Wanderwege
 
  • Kinder und Jugendliche / Leben im Alter
 
  • Kultur und Soziales
 

Unser Dorf hat Zukunft

GlasauKreativ

Kalender

Letzter Monat November 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1
week 45 2 3 4 5 6 7 8
week 46 9 10 11 12 13 14 15
week 47 16 17 18 19 20 21 22
week 48 23 24 25 26 27 28 29
week 49 30

Aktuelle Termine

29. 11. 2020 | 10:00 - 11:00 Uhr | Tauferinnerungsgottesdienst
30. 11. 2020 | 06:00 - | Entleerung Restabfall
01. 12. 2020 | 06:00 - | Entleerung Biotonne
01. 12. 2020 | 19:00 - | Sitzung Bau- und Wegeausschuss
01. 12. 2020 | 20:00 - 22:00 Uhr | Fraktionssitzung WGG

Gemeinsame Mahlzeit

ABSAGE Gemeinsames Grillen am 11.08.

Veranstaltungen 2020

Terminkalender 2020

Stand 01-2020

Besucherzähler

Heute 894

Gestern 1110

Woche 2004

Monat 21714

Insgesamt 312232

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Die Vorweihnachtszeit ist eine aufregende Zeit, wenn dann noch 10 Tage vorher ein Besuch in der Backstube bei Bäcker Schmidt ansteht, ist die Aufregung kaum noch zu toppen.
In diesem Jahr haben wir uns in der Herbstzeit intensiv mit der Kornernte und den verschiedenen Getreidesorten beschäftigt. Es wurde. Mehl gemahlen und gebacken. Zu diesem Zeitpunkt war ein Bäckereibesuch nicht möglich. Umso mehr freuten wir uns, dass wir zur Weihnachtszeit von Herrn Schmidt und seinen beiden Gesellen so freundlich empfangen wurden. Die Kinder fühlten sich sofort wohl und gingen motiviert an die Arbeit. Als erstes durten sie sich aus einem vorbereiteten Teig ein Brezel formen und gleich auf das Backblech legen. Das klappte schon mal super. Nun kam die Teigausrollmaschine zum Einsatz. Der vorbereitete Plätzchenteig glitt hin und her und war ruck zuck zum Ausstechen bereit. Wie die Profis arbeiteten die Kinder und nutzten die Teigflächen vollkommen aus.Schnell füllten sich die großen Backbleche. Nun brauchten die Plätzchen nur noch ein bisschen Farbe. Großzügig wurden die vielen bunten Streusel darauf verteilt und dann ab in den großen Backofen. Jetzt war genügend Zeit die restlichen Maschinen, das viele Mehl und den. Raum anzuschauen, in dem schon die vorbereiteten Brote für den nächsten Tag erst gekühlt und später erwärmt werden, damit das erste Brot rechtzeitig zum Verkauf im Laden ist.
Die Brezel und die vielen Kekse durften wir mit in den Kindergarten, nehmen, wo auch unsere jüngeren Kinder leckere Kekse in unserer Abwesenheit gebacken hatten. Am letzten Kindergartentag durften auch alle Eltern von unseren Schätzen naschen.
Wir haben sooo viel Spaß gehabt und sooo viel gelernt.
Danke an Bäcker Schmidt und seine Gesellen. Das war ein Erlebnis, dass den Kindern und auch uns Großen lange in Erinnerung bleibt

BaeckereiP1030869P1030894P1030944P1030946

 

Gemeinde Glasau © 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.