Münze 2

UPDATE am 02.04.2021:

Leider gab es bislang noch keinen Münzfund, es handelt sich um eine erfundene Geschichte zum 01. April. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden...

Jetzt lässt es sich nicht länger geheim halten:

Bei den Abrissarbeiten für den neuen MarktTreff in Sarau wurden beim Ausgraben eines großen Erdtanks Münzen entdeckt!

Um keine Goldgräberstimmung aufkommen zu lassen, hat sich die Gemeinde in Abstimmung mit dem zuständigen Landesamt für Münzfunde entschieden, erst nach Vorliegen von belastbaren Ergebnissen an die Öffentlichkeit zu gehen. So wurden weitere Untersuchungen und Ausgrabungen bewusst in die Nachtstunden verlegt, um keine Neugierigen anzulocken.

Nach Mitteilung des Landesamtes handelt es sich bei den Münzen um Exemplare, die aus der Zeit um 900 - 1.100 stammen. Somit liegt die Vermutung nahe, dass diese von den slawischen Bewohnern im Gemeindegebiet stammen. Möglicherweise gab es an dieser Stelle schon damals einen Handelsplatz, der auch von der Katzburg sowie der Glasauer Wasserburg genutzt wurde.
Für eine abschließende Beurteilung werden noch weitere Fachgutachten eingeholt, eventuell sind auch noch weitere archäologische Ausgrabungen erforderlich.

Rechtlich abgesichert ist seit heute, dass der Gegenwert des Münzfundes zweifelsfrei der Gemeinde zusteht und u.a. zur Finanzierung des MarktTreffs eingesetzt werden kann. Aktuell geht man von einem 6-stelligen Betrag aus, der genaue Wert muss von einem Sachverständigen ermittelt werden.

Noch ein wichtiger Hinweis:

Das Betreten des MarktTreff Baugrundstücks sowie Ausgrabungen sind verboten!