Herzlich Willkommen

Glasau liegt im Nordosten des Kreises Segeberg und grenzt dort an die Gemeinde Seedorf und den Kreis Ostholstein. Der Zentralort Sarau, die Ortsteile  Glasau,  Neuglasau und Kambek, Altenweide, Neuenweide, Jeshop, Kieckbuschkamp, Bökenberg, Hehfeld und Ziegelei sowie einigen Einzelgehöften bilden die Gemeinde Glasau.

Einwohnerzahl: 911 (Stand 02/2016)

Neues Baugebiet in Sarau

In der Gemeinde Glasau wird ein neues Baugebiet entstehen:

In der Ortsmitte von Sarau sind ca. 12 Bauplätze vorgesehen, die voraussichtlich ab 2018 für die Bebauung genutzt werden können.

>>> weiter Infos

Entwurf B Plan 09 2017

GlasauKreativ

Kalender

Letzter Monat Februar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4
week 6 5 6 7 8 9 10 11
week 7 12 13 14 15 16 17 18
week 8 19 20 21 22 23 24 25
week 9 26 27 28

Aktuelle Termine

19. 02. 2018 | 19:30 - 20:30 Uhr | JHV Speelgörn
20. 02. 2018 | 11:30 - 13:00 Uhr | Gemeinsame Mahlzeit
21. 02. 2018 | 15:00 - 16:00 Uhr | Spielenachmittag
23. 02. 2018 | 19:30 - 20:30 Uhr | JHV Schützenverein
26. 02. 2018 | 06:00 - | Entleerung Restabfall

Gemeinsame Mahlzeit

Speiseplan Februar 2018 (PDF-Format)

20.02.2018

Gebratenes Fischfilet, Soße und Kartoffel-Gemüsepüree

Dessert

Veranstaltungen 2018

Terminkalender 2018

Stand 02.01.2018

Besucherzähler

Heute 73

Gestern 86

Woche 522

Monat 1547

Insgesamt 75521

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Die Freiwillige Feuerwehr Glasau wurde am 23.05 um 14:44 Uhr zu einem Einsatz in die Ahrensböker Straße Höhe Neuglasau gerufen.

Dort war ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und herumgeschlagen. Die Zugmaschine landete wieder in Fahrtrichtung Sarau im Straßengraben, der abgerissene Auflieger kippte um und die gesamte Ladung Schotter verteilte sich auf der Straße. Für die Einsatzleute bedeutete es, die blockierte Landesstraße zu sichern.

"Im Verlauf des Einsatzes wurde der Fahrer des Zuges dem Rettungsdienst übergeben und die Bergung des Zugfahrzeuges durch eine Spezialfirma überwacht, um im Haveriefall eingreifen zu können. Als Problem stellte sich heraus, dass die Unfallmeldung von der Polizeileitstelle nicht sofort als Notfalleinsatz eingestuft werden konnte und sich so der Beginn der Maßnahmen doch sehr verzögerte. Im Einsatz waren beide Löschgruppenfahrzeuge und 15 Feuerwehrleute", berichtete Wehrführer Jörg Schapeter.

Gemeinde Glasau ©